Schaumlöschanlagen

Dieses Löschsystem ist in ihrer Funktionsweise einer Sprinkleranlage sehr ähnlich. Dem Löschmedium Wasser wird jedoch ein Schaummittel und Umgebungsluft zugemischt. Das Ergebnis ist eine erhöhte Löschfähigkeit des Wassers.

Jetzt anfragen
Schaumlöschanlagen Schaumlöschanlagen Schaumlöschanlagen

Hoch effektiv für spezielle Brandlasten

Das Grundprinzip
der Schaumlöschanlage

  • Der Löschschaum ist eine Mischung aus Wasser, Schaummittel und Luft.  
  • Das Mischverhältnis dieser drei Inhalte wird an das Schutzobjekt angepasst. 
  • Die Wahl der richtigen Schaumart (Schwerschaum, Mittelschaum, Leichtschaum) bestimmt sich nach dem jeweiligen Einsatzgebiet.
  • Im Brandfall wird eine geschlossene, temperaturbeständige Schaumdecke über den Brandherd gelegt. Der Schaumteppich verhindert die Ausbreitung und erstickt das Feuer. 
  • Dieses System wird eingesetzt, wenn mittels Wasser oder anderen Löschsystemen nicht der gewünschte Effekt erzielt werden kann.

Welche Vorteile
bieten Schaumlöschanlagen

  • Brände werden durch Schaumlöschanlagen schon während Ihrer Entstehungsphase erkannt, lokalisiert, gemeldet und bekämpft.  
  • Die Kühlwirkung und der Trenneffekt erzielt eine schnelle Brandbekämpfung. Dadurch minimieren Schaumlöschanlagen Sachschäden und schützen Leben.
  • Unterschiedlichste Schaumvarianten stehen für eine effektive Brandbekämpfung für jeden Bedarf zur Verfügung. 
  • Der Einsatz eignet sich im Innen- und Außenbereich. 

ARTEN VON SCHAUMLÖSCHANLAGEN

Schwerschaum

Schwerschaum ist ein nasser Schaum, mit dem gute Wurfweiten erzielt werden. Er wird hauptsächlich bei Bränden von Feststoffen oder Flüssigkeiten (Brandklassen A und B) eingesetzt. Die wichtigsten Effekte, die zur Brandbekämpfung beitragen, sind hier die Kühlwirkung und der Trenneffekt, da Schwerschaum an Oberflächen haften bleibt.

Mittelschaum

Mittelschaum ist bereits deutlich leichter als Schwerschaum und kann bis zu fünf Meter hoch aufgeschichtet werden. Seine Haftfähigkeit an Oberflächen ist verringert, sodass Mittelschaum zum Fluten von Objekten eingesetzt wird. Mittelschaum erzielt seine Löschwirkung hauptsächlich durch den Trenneffekt und untergeordnet auch durch den Kühleffekt.

Leichtschaum

Leichtschaum wird bereits durch leichten Wind verteilt. Daher wird Leichtschaum nicht geworfen werden, sondern nur in geschlossen Räumen eingesetzt. Der Schaum zerfällt unter Wärmeeinwirkung schnell zu feinsten Wassertröpfchen. Damit wird ein erhöhter Kühleffekt als Löschwirkung erzielt. Im Gegensatz zu Mittel- und Schwerschaum ist zur Herstellung von Leichtschaum ein spezieller Generator notwendig.

Einsatzorte für Schaumlöschanlgen

  • Kraftwerke und Raffinerien 
  • Chemische Industrie
  • Müllverbrennungsanlagen 
  • Flugzeugwartungshallen

Brandrisiken unterscheiden sich situativ, auch von Branche zu Branche. Die speziellen Anforderungen an das Brandschutzkonzept werden von unseren Experten erfasst und in Ihren maßgeschneiderten Brandschutz überführt.
Sprechen Sie uns gerne an!

Geprüfte und bestätigte Standards für Ihre Sicherheit!